Jasmin Wolf

Reico - Tierernährungsberatung Hunde & Katzen

Durchfall beim Hund

Meine Jeany habe ich mit ca. 6 Monaten bekommen. Gerade in dem Alter sind die meisten jungen Hunde sehr anfällig für Stress. Jede neue Umgebung macht Stress oder neue Menschen, neue Hunde, einfach alles hat ihr Stress bereitet. Stress für meinen Hund bedeutete für sie Durchfall.


Am Anfang traf alles auf einmal. Jeany kam in ein neues zu Hause mit neuen Menschen, die alten Bezugspersonen waren nicht mehr da. Beim Gassi gehen eine neue Umgebung mit vielen neuen Hunden... Die Rangordnung musste neu geklärt werden. Jeany hat das sehr mitgenommen und mein Hund hatte ca. 2 Wochen lang sehr heftigen Durchfall. Sie war richtig abgemagert. In der Zeit war ich mehrmals beim Tierarzt.


Im Internet und vom Tierarzt habe ich Rezepte bekommen. Also kochte ich Schonkost für meinen Hund. Heute würde ich es anders machen, die Rezepte sind gut aber helfen nicht so schnell. Mit meinem heutigen Wissen über die Verdauung von Fellnasen ist Durchfall beim Hund für uns kein Thema mehr. Auch nicht in Stresssitautionen. PS: Weiter unten findest du die zwei Rezepte. 


Mein Hund war kurz vor der Infusion, ich hatte richtig Angst um sie. Die Tierärztin gab mir etwas Kraft durch ihre ruhige Art, trotzdem habe ich mir viele Gedanken gemacht. Beim Gassi gehen wurde ich schon darauf angesprochen wie abgemagert Jeany ist - wir waren ja jetzt alle 30 Minuten unterwegs damit nichts daneben in die Wohnung ging. Jeany hatte schon gar keine Lust mehr nach draußen zu gehen, aber der Durchfall bei meinem Hund war leider noch nicht vorbei. So ging das Tage lang und auch in der Nacht... Ich hatte mir den Wecker gestellt. Maximal 2 Stunden durchschlafen war möglich. Ich war in dieser Zeit so fertig und Jeany ebenfalls.


Irgendwann ging es ihr glücklicherweise besser. Es hat wirklich lange gedauert und so viele Tierarztbesuche mussten wir durchmachen. Auch in der späteren Zukunft, wenn ich mit ihr bei Freunden übernachtet habe, hatte mein Hund Durchfall oder musste sich Erbrechen. 


Bei manchen Hunden führt schon eine Autofahrt zu Durchfall. Jeder Hund ist da irgendwie anders. Manche reagieren gar nicht so sehr auf Veränderungen.


Heute sehen wir die Tierarztpraxis nur noch zum Impfen, da bin ich sehr froh.


Ursachen oder Auslöser

Es ist nicht immer nur Stress, der zu Durchfall führt. Manchmal liegt es tatsächlich an der Ernährung. Eigentlich ist dieser Auslöser eine einfache Baustelle... Aber es ist ein so komplexes Thema. Gerade zu Beginn wusste ich nicht was ich bezüglich der Ernährung machen soll. Was ist das richtige Futter? Was bedeutet überhaupt "richtig" für den Hund? Lange habe ich gebraucht meinen Weg für meine Tier zu finden und habe unzählige Futtersorten ausprobiert von ebenfalls sehr vielfältigen Herstellern. Leider gibt es nicht nur gute Futterhersteller sondern auch welche die es nicht so ernst mit der Gesundheit unserer Lieblinge nehmen.


Hat Durchfall beim Hund mit Krankheiten zu tun?

Natürlich gibt es noch weitere Ursachen für Durchfall beim Hund. Durchfall ist nicht nur von Stress und Futter abhängig. Manchmal ist es ein Anzeichen für Krankheiten.


Zunächst würde ich immer versuchen an den einfachen Stellschrauben zu drehen z. B. Stressvermeidung oder langsame Heranführung an ungewohnte Umgebungen, Menschen, Auto fahren usw. Im nächsten Schritt würde ich mir unbedingt das Futter genauer ansehen und auf ein Futter wechseln, dass mit natürlichen Zutaten arbeitet. Gerade die Herstellung des Futters macht so viel aus. Wird das Futter möglichst sanft und schonend hergestellt ist die Qualität viel besser und kann von deinem Hund besser und einfacher verwertet werden. 


5 Mittel die dir und deiner Fellnase helfen

Bei den beiden Fällen war es recht einfach den Durchfall in den Griff zu bekommen. Meistens ist es auch nichts wirklich weltbewegendes und oft hilft das schon.

  • Nassfutter (ohne Pansen)
  • oder: Bio Nassfutter / Schonkost (bei sehr empfindlichen Hunden)
  • alle nötigen Mineralien und Vitamine
  • natürliche Zutaten und schonende Herstellung
  • richtige Kräutermischung für das richtige Millieu im Darm

Rezept 1: Hühnerreis

  • 1 Beutel Reis
  • 150 g magere Hühnerbrustfilet
  • 2 EL Hüttenkäse

Zubereitung: Schneide das Hühnerbrustfilet in kleine Streifen und koche es in Wasser. Der Reis wird sehr gut durchgekocht (fast schon totgekocht). Am Ende alle Zutaten miteinander vermengen.

 

Rezept 2: Karottensuppe nach E. Moro

  • 500g geschälte Karotten
  • 1 l Wasser
  • 3 g Kochsalz

Zubereitung: Die Karotten waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Dann in 1 Liter Wasser 90 Minuten lang kochen lassen. Das bedeutet, einmal aufkochen lassen und dann köcheln lassen. Im Nachgang die Karotten mit Kochwasser pürieren oder durch einen Sieb pressen. Danach das verdampfte Wasser wieder auffüllen, damit die Gesamtmenge wieder auf 1 Liter Wasser kommt. Im Anschluss einen knapp gestrichenen Teelöffel (3 g) Kochsalz hinzufügen. Die Konsistenz sollte breiig sein. Nach belieben kann die Suppe eingefroren werden.Die Karottensuppe kannst du auch mit gekochtem Huhn deinem Hund anbieten werden oder in einer Plastikspritze (ohne Nadel) ins Maul deines Hundes gegeben. Bei Durchfall hat sich die Suppe bestens bewährt.

Hat dein Hund auch ständig Durchfall?

Lese jetzt wie andere Hundebesitzer, den Durchfall bei ihrer Fellnase in den Griff bekommen haben.

Liebe und tierische Grüße


Deine Jasmin 

mit Jeany und Kiara 🐾