Jasmin Wolf

Tierernährungsberatung - Hunde - Katzen

  • Reico Futter für Katzen
  • Reico Futter für Hunde

Richtig Entschlacken

Jeder redet davon aber keiner versteht so genau was das ist. Also beim Entschlacken geht es einfach darum deinen Körper von Giften zu befreien. Im Normalfall kann das dein Körper selbst. ABER...da unsere Nahrung heutzutage nicht mehr genügend Mineralien und Spurenelemente enthält sind wir alle etwas unterversorgt. Uns fehlt das mineralische Gleichgewicht. Daher fällt es dem Körper schwerer die Giftstoffe rechtzeitig zu entfernen bevor z. B. Krebs entsteht. Auf der Seite "Mineralisches Gleichgewicht" kannst du nachlesen was eine Unterversorgung mit Mineralien und Spurenelementen für deinen Körper bedeutet.

Wie kann ich richtig entschlacken?

Es gibt so viele verschiedene Produkte, die einem beim Entschlacken helfen können. Mit den Produkten von Reico habe ich bisher die schnellsten und spürbarsten Erfahrungen gemacht. Auch vom Drogeriemarkt habe ich Produkte getestet, die haben auch geholfen aber eben nicht in dem Ausmaß.

Meine Vorgehensweise zum Entschlacken:

Zunächst habe ich meine Ernährung umgestellt. Das bedeutet Industriezucker so gut wie es ging gemieden. Beim Backen und Kochen dann auf Honig oder z. B. Kokosblütenzucker umgestiegen. Milchprodukte wurden ebenfalls aus meinem Kühlschrank verbannt. Milch unterstützt schlechte Haut bzw. fördert die Entzündungen der Haut. In der Milch selbst sind sogar von Natur aus Stoffe enthalten, die uns süchtig machen genauso wie der Industriezucker...

Industriezucker macht uns oft müde und verhindert die korrekte Funktion unseres Körpers. Bei manchen Menschen hat es extreme Auswirkungen, dass z. B. das Eisen im Blut nicht mehr im richtigen Verhältnis vorhanden ist! Wenn ein Blutstropfen (von einer betroffenen Person) auf Papier fällt, ist er nicht rot sondern fast schon weißlich.

Meine Haut wurde innerhalb von 2 Wochen sofort besser. Das war ein erster kleiner Erfolg.

Meine Alternativen zu Industriezucker und Milchprodukten*

Der Käse von bedda ist schon super, es gibt aber noch den Käse von simply v. Den finde ich einfach klasse. Schmeckt annähernd wie Käse und verhält sich auch so. Zu Beginn habe ich mit Soyamilch angefangen, dann Mandelmilch und zum Schluss Hafermilch. An den Geschmack musste ich mich einfach erst gewöhnen. Wichtig war mir auch wieder ohne Zuckerzusatz. Von Alpro gibt es auch noch den Joghurt ohne Zuckerzusatz. Also es gibt mittlerweile echt viele verschiedene Produkte.

Milchersatz - MandelmilchMilchersatz - Mandelmilch
Käseersatz / KäsealternativeKäseersatz / Käsealternative
Milchersatz - HafermilchMilchersatz - Hafermilch
Käaseersatz / Käsealternative / Alternative zu FETAKäaseersatz / Käsealternative / Alternative zu FETA
Industrie-Zucker-Ersatz KokosblütenzuckerIndustrie-Zucker-Ersatz Kokosblütenzucker
Schokolade ohne MilchSchokolade ohne Milch

Nun habe ich dafür gesorgt, dass mein Körper besser arbeiten kann. Dann wollte ich noch die vorhandenen Giftstoffe aus meinem Körper ausleiten. Im Drogeriemarkt habe ich mir einen basischen Tee besorgt und basischer Frühstücksbrei. Zum Brei habe ich Obst hinzugefügt und das war mein Frühstück für ein paar Wochen. Den Brei kannst du mit warmen Wasser oder Mandelmilch, Hafermilch, Sojamilch usw. zubereiten.

Mein basisches Frühstück*

Ich liebe die Yogi Tees, die sind immer sehr gut im Geschmack und die kleinen Sprüche am frühen Morgen, lassen Tag gut und freundlich starten.

Basischer Tee, Tee zum EntgiftenBasischer Tee, Tee zum Entgiften
FrühstücksbreiFrühstücksbrei
Früchte PorridgeFrüchte Porridge

Im Anschluss habe ich basische Bäder genommen. Von Reico habe ich mir das Basmin geholt und ausprobiert. Ich weiß bei Raucher kann es passieren, wenn sie im Basmin baden, dass sich der Badewannenrand leicht schwärzlich verfärbt. Das hört sich schon ziemlich verrückt an... ich glaube meistens auch erst daran, wenn ich es selbst gesehen oder gespürt habe. Also habe ich es ausprobiert. Da ich selbst nicht rauche, kann der Badewannenrand nicht wirklich schwarz werden. ABER nach dem Bad habe ich mich anders gefühlt, irgendwie leichter. Es lässt sich ganz gut damit vergleichen: Wenn du extrem verspannt bist (Rücken + Schulter) und dann beim Physio warst oder eine gute Massage bekommen hast, fühlt sich dein Körper auch leichter an. Als ob er jetzt 10 kg weniger zu tragen hätte. Genau so ein Gefühl hatte ich nach dem Bad.

Meine basischen Bäder*

Basisches Bad zum EntgiftenBasisches Bad zum Entgiften

Du hast Interesse an den Reico Produkten? Dann schreib mir eine Nachricht über das Kontaktformular oder rufe mich an.

Um meinen mineralischen Haushalt aufzubauen habe ich täglich Almin®* von Reico genommen. Der Körper ist sehr schwerfällig im Auffüllen seiner Depots. Da es ca. 3 Monate dauert bis alle Zellen im Körper "ausgetauscht" wurden. Daher dauert es auch 3 Monate bis das Almin®* im ganzen Körper angekommen ist und überall dich unterstützen kann. Mit dem Almin®* hat sich meine Haut auch nochmal ein stückweit verbessert und meine Fingernägel sind viel härter geworden, davor waren sie wie Papier. Die Schmerzen an meinen beiden Verletzungen (Knie und Hand) sind weg gegangen. Und was ich ganz vergessen hatte - davor waren meine Handgelenke sehr instabil. Ich konnte mich nur ein paar Minuten mit meinem vollen Gewicht aufstützen und die Handgelenke fühlten sich immer etwas wackelig an. Schon immer habe ich recht viel Sport gemacht, aber die Besserung trat erst ein nachdem ich mich ins mineralische Gleichgewicht gebracht hatte. 

Almin®: Algenmischung für das Gleichgewicht im Körper. Almin®*: Algenmischung für das Gleichgewicht im Körper.

Zur Zeit nehme ich auch Schwarzkümmelöl* in Kapseln zu mir. Dies hilft gut gegen Zecken. Ich nehme eine Kapsel morgens und eine abends ein, dann ist der Schutz besser gegeben. Natürlich muss die Verzehrempfehlung auf der Verpackung beachtet werden. Natürlich kann man es auch in Öl-Form kaufen und in ein warmes (nicht heißes) Getränk geben. Nur davon musste ich ständig aufstoßen, das passiert mir mit den Kapseln nicht.

Schwarzkümmelöl in KapselnSchwarzkümmelöl in Kapseln

Später habe ich weitestgehend auf Fleisch verzichtet. 100 % vegan oder vegetarisch lebe ich nicht. Ein gutes Rindsteak gönne ich mir schon mal im Restaurant oder mache mir Fisch zu Hause. Zum Kochen und Backen nehme ich mittlerweile viel Kokosöl und trinke Wasser aus Glasflaschen bzw. filter mir mein Leitungswasser.

Meine vegetarischen Alternativen*

Gerade die unterschiedlichen Produkte von der Rügenwalder Mühle schmecken mir echt gut. Das Cordon Bleu ist wirklich klasse, die vegetarischen Frikadellen (egal ob die kleinen oder großen) und die "Veganen Mühlen Nuggets" sind super Alternativen. Der Zwiebelschmalz von Alnatura oder aus dem DM ist nicht vom echten Zwiebelschmalz zu unterscheiden!

Den Brita Wasserfilter nutze ich täglich. Es gibt noch andere Filtersysteme aber der Brita war für mich am schnellsten umsetzbar. Die Filterkartuschen kaufe ich immer im DM da sind sie günstiger als bei Amazon! Zuvor habe ich mir durchgerechnet ob ich mit dem Brita auch Geld einspare. Und ein ganz klares Ja, das tue ich. Schon nach einem halben Monat war ich damit günstiger als mit dem Wasser in Glasflaschen.

7 + 2 Schritte zur Entschlackung

Im Überblick findest du meine 7 / 9 Schritte für ein besseres Körpergefühl und eine gesündere Lebensweiße.

 

  1. möglichst kein Industriezucker und Industriesalz
  2. keine Milchprodukte
  3. basischer Tee
  4. basischer Frühstücksbrei mit Obst
  5. basische Bäder
  6. Mineralien und Spurenelemente auffüllen
  7. wenig Fleisch 
  8. mehr Kokosöl
  9. Wasser aus Glasflaschen

Eine wichtige Info noch: Nicht jeder darf Entgiften oder Entschlacken! Gerade Personen welche keine Galle mehr haben sollten hier ganz besonders aufpassen. Da empfiehlt sich die Ernährung komplett umzustellen, damit hier eine hauptsächlich basische Ernährung statt findet. Dabei kann das Almin®* unterstützend wirken um die ganzen Mineralien in den Körper zu bringen, damit die Säure im Körper verarbeitet werden kann.

Liebe und tierische Grüße

Eure Beraterinnen mit ihren süßen Fellnasen 🐾

*Der rechtliche Hinweis darf natürlich nicht fehlen: Bei den Links handelt es sich um einen Affiliate Link. Als Affiliate-Partner verdiene ich einen kleinen Prozentsatz an qualifizierten Verkäufen. Du bezahlst deswegen nicht mehr ;-)

Für mich ist das eine kleine Unterstützung, für die Arbeit die ich darin investiert habe.
Wenn du mich gerne unterstüzen möchtest, darfst du auf den Link klicken. Danke dir dafür ♥

Rezept-Tipps zum Entschlacken:

Rezept 1: Brennnessel-Suppe

  • 200 g Brennnessel (oder 90 g getrocknete Brennnesselblätter)
  • 1 mittelgroße Kartoffel, mehligkochend
  • 1 halbe Stange Lauch
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 Ltr. Gemüsebrühe
  • 25 g weißes Mandelmus
  • 1 EL Erdnussöl
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 Msp. Muskatnusspulver
  • Salz und Pfeffer

 

Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten  I  Kochzeit ca. 20 Minuten

Zwiebel, Knoblauch und die Kartoffel zunächst schälen und würfeln, den Lauch in Scheiben schneiden.

Für die Brennnessel-Suppe das Erdnussöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch darin andünsten, dann den Lauch und die Brennnesselblätter dazugeben und so lange dünsten, bis die Blätter zusammenfallen.

Anschließend die Kartoffelwürfel dazugeben, mit Gemüsebrühe auffüllen, mit Sojasauce, Pfeffer und Muskat würzen und die Suppe etwa 20 Min. köcheln lassen.

Anschließend fein pürieren, Edelhefeflocken, Zitronensaft und Abrieb der Zitrone dazugeben und das Mandelmus einrühren. Das Ganze abschmecken und ggf. nachwürzen.

 

Rezept 2: Detox-Gemüsesuppe

  • 1 1/2 EL Kokosöl
  • 2 Mittel große Zwiebeln
  • 2 Mittel große Rote Bete
  • 2 Große Karotten
  • 1/2 Rote Paprika
  • 5 Selleriestangen
  • 1/2 Fenchelknolle
  • 1/2 Habanero Chilischote (oder auch weniger)
  • 2 Daumen große Ingwerstücke
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 500 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 200 ml Bio Kokosmilch
  • Zum Garnieren: Radieschenscheiben, Chiasamen, Hanfsamen oder was dir sonst so einfällt

Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten  I  Kochzeit ca. 40 Minuten

Zunächst die Zwiebeln, rote Bete, Karotten, Ingwer schälen und klein hacken. Danach die Paprika entkernen und klein hacken sowie die Selleriestangen und Fenchelknollen klein hacken.

In einem großen, tiefen Topf das Kokosöl auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen.

Die klein gehackten Zwiebeln, Karotten und den Sellerie darin kochen bis die Zwiebeln weich sind (ca. 5-7 Minuten). Zwischendurch ein bisschen umrühren.

Jetzt das restliche Gemüse, die Brühe und das Wasser dazu geben und alles zum Kochen bringen. Danach den Herd auf mittlere bis kleine Stufe stellen, so dass die Suppe vor sich hin köchelt bis die Rote Bete weich ist (ca. 35 Minuten).

Danach den Topf vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab die Suppe cremig pürieren und dann die Kokosmilch dazu rühren. Alternativ könnt Ihr die Suppe auch etwas abkühlen lassen und dann in einen Mixer geben. Achtung: wenn Ihr das macht, dann solltet Ihr das Loch im Deckel offen lassen, damit der Dampf abziehen kann, sonst entsteht ein zu hoher Druck!. Wenn die Suppe dann cremig ist könnt Ihr sie wieder auf den Herd stellen und aufwärmen.

Nun die Suppe abschmecken und nach Geschmack salzen.

Mandel"milch" selbst herstellen:

Es wird eher Mandelwasser als Mandelmilch ersetzt aber trotzdem sehr gut die Milch im Müsli! Die Mandelmilch innerhalb ein paar Tage aufbrauchen, sie verdirbt recht schnell.

Rezept Mandelmilch:

  • 20 Mandeln
  • 1 l Wasser

Die Mandeln kannst du zuerst im Wasser für ein paar Stunden einweichen lassen, dann schmecken sie nicht so sehr nach Marzipan. Dann die Mandeln in einen Mixer geben und gut zerkleinern anschließend das Wasser hinzufügen und noch einmal mixen.

Mixt du Wasser und Mandeln auf einmal werden die Mandeln nicht so klein gehackt. Zum Schluss nur noch das Mandelwasser durch einen Sieb geben und fertig ist die Mandelmilch.

Hafermilch selbst herstellen:

Die Hafermilch ist etwas gewöhnungsbedürftig hält sich im Kühlschrank aber länger als die selbst gemachte Mandelmilch.

Rezept für selbst gemachte Hafermilch:

  • 1,5 l Wasser
  • 50 g zarte Haferflocken
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Prise Salz

Die zarten Haferflocken in 0,5 l Wasser für 2-3 Stunden einweichen lassen. Danach das Haferflockenwasser in den Mixer geben und gut durchmixen lassen. Im Anschluss das Haferflockenwasser mit den restlichen 1 l Wasser in einen Topf geben. Jetzt das Kokosöl und die Prise Salz hinzugeben. Nun nur noch 10 Minuten aufkochen lassen.

Die Hafermilch abkühlen lassen und danach durch einen Sieb geben. Diesen Vorgang 2 mal wiederholen, dann ist die Hafermilch nicht ganz so hafertypisch schleimig. Du kannst die Hafermilch auch zusätzlich durch ein Tuch sieben, das hilft ebenfalls.